Dieses System hat sich in zwei verschiedene Richtungen bzw. zu zwei unterschiedlichen Systemen entwickelt.
Beim ersten System wird nach dem Agonisten – Antagonisten – Prinzip trainiert. Das heißt es werden immer zwei Übungen nacheinander ausgeführt deren Muskelgruppen Antagonisten darstellen. Bsp. Hammer Curls/Trizeps Extensions. Der Grund für diese Verfahrensweise liegt darin, dass davon ausgegangen wird, dass beispielsweise durch die Kontraktion des Bizeps Brachii der Trizeps „freigeschaltet“ wird und dann bei den Trizeps Extensions mehr Kraft entwicklen kann und umgekehrt. Diese Art des Super Setting Systems hat sich als sehr effektiv für Kraftzuwächse erwiesen.
Die zweite Art des Super Setting Systems verwendet einen Satz verschiedener Übungen für die selbe Muskelgruppe mit minimalen Pausen. Ein Beispiel hierfür wäre die Übungen Lat – Ziehen, Rudern am Kabelzug und vorgebeugtes Rudern direkt nacheinander auszuführen. Bei beiden Arten des Super Setting Systems werden pro Übung 8 – 10 Wiederholungen mit minimalen bis gar keinen Pausen durchgeführt. Das Super Setting System eignet sich hervorragend zur Erhöhung der Muskelmasse sowie der Verbesserung der lokalen Muskelausdauer.

evoletics Online-Shop

Unsere Ergänzung zur evoletics Trainingsplan-Software. Poster und Übungskarten für den professionellen Einsatz. Hier geht's zum Shop.

Social Media

Nutzen Sie Facebook und Twitter um diese Seite mit Freunden zu teilen.