Die negative bzw. exzentrische Phase einer Bewegung involviert meist das Herablassen eines Gewichts und es kann mehr Kraft als in der konzentrischen Phase kontrolliert werden. Beim Negativtraining wird so viel Widerstand verwendet, dass die konzentrische Bewegung ohne Hilfe nicht auszuführen wäre. Deshalb ist entweder ein Trainingspartner der den Trainierenden in der konzentrischen Phase unterstützt, oder Maschinen an welchen konzentrischer sowie exzentrischer Widerstand unabhängig voneinander eingestellt werden können, notwendig. Die Idee des Negativtrainings ist, dass durch die Erhöhung der Last in der exzentrischen Kontraktionsphase einer verstärkter Trainingsreiz gesetzt werden kann, welcher zu stärkeren Kraftzunahmen führen soll. Beim Training mit freien Gewichten wird aufgrund der Bewegungskomplexität in den exzentrischen Phasen meist mit 105% - 110% des 1 RM trainiert. An Maschinen werden durchaus 140% des 1RM verwendet.

evoletics Online-Shop

Unsere Ergänzung zur evoletics Trainingsplan-Software. Poster und Übungskarten für den professionellen Einsatz. Hier geht's zum Shop.

Social Media

Nutzen Sie Facebook und Twitter um diese Seite mit Freunden zu teilen.